Kompetenzzentrum Träger-Qualität

Projekt: „Kompetenzzentrum Träger-Qualität“ (KTQ)

Förderung: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (2021)

Kooperationspartner: Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB)

Städte, Gemeinden und Ämter tragen als Träger kommunaler Einrichtungen die Gesamtverantwortung für die Gewährleistung der Bildungs- und Betreuungsqualität, für die Personalführung und Betriebsorganisation sowie für die Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen in ihren Kindertageseinrichtungen. Die rechtlichen Festlegungen zu diesen Rahmenbedingungen wurden mit der im Juni 2021 in Kraft getretenen Novellierung der §§ 45 ff SGB VIII im Hinblick auf die Zuverlässigkeit und Kompetenz von Trägern als Voraussetzung für die Betriebserlaubnis präzisiert und geschärft.

Das Ziel des „Kompetenzzentrums Träger-Qualität“ (KTQ) besteht darin, kommunale Kita-Träger bei der Bewältigung der Herausforderung, ihre Aufgaben kontinuierlich mit höchster Qualität zu erfüllen, zu unterstützen sowie ihr Personal in den dazugehörigen Kompetenzbereichen zu beraten und weiterzubilden. Zur Gewährleistung eines zielgenauen und bedarfsgerechten Angebots werden Bedarfserhebungen in den Kommunen durchgeführt. Unter Berücksichtigung der daraus resultierenden Ergebnisse wird im „Kompetenzzentrum Träger-Qualität“ (KTQ) folgendes Leistungsportfolio aufgebaut:

  • Fortbildungen zur Weiterqualifizierung des Verwaltungspersonals von Städten, Gemeinden und Ämtern,
  • Organisationsberatung bei der Wahrnehmung der rechtlichen Verantwortung für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung,
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und zur Nutzung von Synergieeffekten,
  • Trägerbezogene Fachberatung, externe Begleitung und Moderation bei Krisenfällen und Problemsituationen,
  • Empfehlungen und Unterstützungsangebote in Form von Handanweisungen, Satzungsmustern und Checklisten sowie fachliche Stellungnahmen und Expertisen,
  • Entwicklung von Zertifizierungsformaten für die bessere Sichtbarkeit der Qualitätsentwicklung in der Öffentlichkeit sowie
  • Aufbau eines Expertinnen- und Expertenpools, um Kommunen bzw. kommunale Träger der Kindertagesbetreuung bei der Bewältigung spezifischer Herausforderungen gezielt zu unterstützen.

Durch eine Zuwendung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg ist es dem IFK möglich, in diesem Jahr folgende Angebote kostenlos zur Verfügung zu stellen:

  • Fünf Fortbildungen (hybrid: online und in Präsenz) in den Themenbereichen: Sozial- und Verwaltungsrecht, Personalmanagement, Pädagogik und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Monatliche Online-Informationsveranstaltungen zum Erfahrungsaustausch über aktuelle rechtliche Entwicklungen und zum Aufbau von Netzwerken sowie
  • Informationsmaterial rund um Themen der Kindertagesbetreuung.

Das Unterstützungs- und Fortbildungsangebot für kommunale Kita-Träger soll mittelfristig zu einem ganzheitlichen Fort- und Weiterbildungssystem ausgebaut werden, welches das Personal von Kommunalverwaltungen in Anspruch nehmen kann.

 

Ansprechpersonen:

Projektkoordinatorin:

Dr. Alina Pöge

Email:    alina.poege@ifk-potsdam.de

Tel.:       0151 – 57 99 62 13

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Dr. Juliane Pfeifer

Email:    juliane.pfeifer@ifk-potsdam.de